Trips mit Kids – vier Tage in Hamburg Teil 1

Diesen Sommer hat es die weltbeste Frau, die weltbeste Tochter und mich in den norden verschlagen. Auf dem Programm stehen drei Tage Hamburg, drei Tage Ostsee und dann eine Woche Hausboot fahren auf der Mecklenburgischen Seenplatte.

Trips mit Kids in Hamburg

Am ersten Tag in Hamburg haben wir uns das Stadtprogramm + Dungeon gegeben. Geplant waren Landungsbrücken, Dungeon, Jungfernstieg und shopping. Durch das Stuttgarter Weindorf und die Harley Days wurde das Program dann allerdings spontan über den Haufen geworfen.

Landunsgsbrücken und das Dungeon

Landungsbrücken, Hafen, Elbphilarmonie
Blick vom Hamburger Hafen auf dei Elbphilarmonie

Mit der Bahn zu den Landungsbrücken zu fahren und dort auszusteigen ist immer das erste Highlight. Mit dem Blick über den Hafen merkt man immer, dass man jetzt richtig in Hamburg angekommen ist. Entlang des Hafens ging es für uns Richtung Speicherstadt. In der Speichstadt bekommt man Kultur in Hülle und Fülle geboten. Neben der Miniatur Wunderwelt und dem Dungeon gibt es eine Vielzahl von weiteren Museen. Tanja hat da neulich einen guten Artikel drüber geschrieben.

Uns hat der Weg in Dungeon geführt. Als Gruppe von ca. 30 Leuten wird man durch die Kulissen von mehreren dunklen Epochen der Hansestadt geführt. Schauspieler beziehen die Besucher ein und sorgen für eine wirklich düster, unheimliche Stimmung. Unsere Tochter ist mittlerweile acht und „hart im nehmen“, trotzdem hat sie sich öfter ganz schön gegruselt.

Zwischenfazit der weltbesten Tochter

Ich fand das Dungeon sehr, sehr toll. Eigentlich bin ich ja furchtlos, da hatte ich aber trotzdem Angst.

Nach dem Dungeon wollten wir dann übers Rathaus weiter zum Jungfernstieg. Doch unsere Pläne wurden kurzfristig gekippt.

Von Wein, Schwägerin, Nichten und fetten Maschinen

Das Stuttgarter Weindorf vor dem Hamburger Rathaus lädt zur Weinverkostung ein
Das Stuttgarter Weindorf vor dem Hamburger Rathaus lädt zur Weinverkostung ein

Vor dem Rathaus wurden wir vom Stuttgarter Weindorf überrascht. Einmal im Jahr entsteht auf dem Platz vor dem Rathaus ein Winzerdorf das zum verweilen, verkosten und generell zum bleiben einlädt. Dort haben wir dann, gut 400 km von zu Hause entfernt unsere Schwägerin mit Ihren zwei fast erwachsenen Töchtern getroffen. Die Welt ist eben doch ein Dorf und Deutschland ist klein.

Unsere Tochter wollte natürlich etwas Zeit mit Ihren „coolen großen“ Cousinen verbringen und so blieben wir erst noch etwas bevor wir in St. Pauli auf die Harley Days gegangen sind. Noch nie habe ich so  viele fette Maschinen auf einem Haufen gesehen. Die Harley Days sind definitiv ein muss für jeden Shopper Fan.

 

 

Gegen 23:00 Uhr war unser erster Hamburg Tag dann vorbei. Erschöpft sind wir ins Bett gefallen und waren schon gespannt, wie die einzige Düne Hamburgs, mitten im Wald aussehen würde.

Tipp: Du kannst Deine Karten fürs Dungeon auch in der Miniatur Wunderwelt kaufen. Da sind die günstiger und man kann an der Schlange vorbei gehen.

  5 comments for “Trips mit Kids – vier Tage in Hamburg Teil 1

  1. Juli 5, 2015 at 6:44 pm

    Das Du die weltbeste Frau und weltbeste Tochter ins Dungeon ausführst, wundert mich nicht 😉
    Steht auch noch auf meiner ToDo Liste. Hamburg ist einfach zu schön und immer eine Reise wert.

    Euch eine gute Weiterreise, freue mich auf mehr Berichte vom Elk-Dreamteam 😉
    Beste Grüße,
    Tanja

    • Marco
      Juli 12, 2015 at 12:15 pm

      Hi Tanja,

      wie soll ich das denn jetzt verstehen 🙂 Ich habe ja beide wieder heil raus gebracht. Der nächste Teil unseres Hamburg Trips ist übrigens schon online.

      Lieben Gruß,

      Marco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: